Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Schenke dir unabhängige Erleichterung

Dieser Podcast ähnelt einem Satsang, der dich auf deine Leichtigkeit hinweist. Jede Herausforderung wird durch einen inneren Widerstand schwieriger. Wenn du es schaffst nicht gegen den Moment zu sein, kannst du für jedes Problem eine Erleichterung erfahren. Da die benötigte Akzeptanz oft falsch verstanden wird, gehe ich ganz besonders auf sie ein. Ich wünsche dir viele Erkenntnisse.

Du möchtest Unterstützung im Bereich Loslassen und Stressabbau? Lass uns in einem gratis Erstgespräch klären, ob ich dir helfen kann. Wähle dir dafür jetzt einen Termin unter: saschaplanert.de/anfrage

2 Responses
  • Christina
    Juli 28, 2021

    Hallo Sascha,
    ich hoffe es geht ihnen gut,mit dem loslassen ist immer so eine Sache.
    Alles wird teuer und ich habe nur wenig Geld zur verfügung.
    Ich mustse damals von JobCenter rausgehen weil das Job Center mir keine Überbrükung mehr geben wollte.Ich wollte arbeiten aber das Job Center hatte keine Arbeit,also mußte ich 2 Jahre früher in Rente gehen und dadurch habe ich zirka 200 Euro Einbußen gehabt.
    Ich habe nur zirka 600 Euro .
    Wohngeld ist abgelehnt worden und dauf das Sozialamt warte ich schon eineinhalb Jahre auf Antwort .
    Ich habe da schon offt geschrieben.
    Ich weiß nicht mehr wo ich mich hinwenden kann weil das ja nur die 2 Stellen gibt wo man sich hinwenden kann Sozielamt und Wohngeld nichts von dem ist Positiv gelaufen.Ich bin ja schon über 60 Jahre alt.alles wird teuer.Ich muß die ZDF bezahlen und habe Kabelanschluss bekommen von die Gesellschaft das musste jeder im Haus nehmen auch wenn man den Kaberlanschluss nicht wollte und muß auch bezahlt werden.

    Liebe Grüße Frau Christina

    • Sascha
      Juli 30, 2021

      Hallo Christina,

      das Loslassen ist an sich nicht schwerer, nur herausfordernder für dein „Ich“.

      Ich möchte dir das ganz explizit sagen: Die äußeren Gegebenheiten verlangen zwar zeitweise mehr Aufmerksamkeit, dennoch sind es deine Gedanken (Interpretationen, Beurteilungen etc.) die ein Problem daraus machen.

      Natürlich versucht man zunächst seine Grundbedürfnisse zu decken. Nahrung und ein Dach über den Kopf gehören beispielsweise dazu. Wenn das nicht der Fall ist, würde ich mich auch in Gang setzen.

      Verwechsle das Loslassen bitte nicht mit einem äußerlichen nichts tun. Es geht um die innere Haltung. Du kannst auch Dinge einfordern und dabei eine innere Gelassenheit haben.
      Doch das funktioniert nur, wenn du durch das Loslassen einen unabhängigen Frieden in dir “findest“. Dann kannst du ganz tief erkennen, dass alles um dich herum im ständigen Wandel ist.

      Aber du als dein Selbst bleibst immer gleich. Dafür könntest du dir auch noch diesen Podcast anhören: Inneren Frieden finden

      Dadurch verbeißt du dich nicht in gedankliche Konstrukte, wodurch Kreativität und Lösungsideen fließen können. Ich weiß, dass dazu Vertrauen gehört. Doch aus einem Mangelzustand (Identifikation mit negativen Gedanken) heraus, wird sich wahrscheinlich nicht viel in deiner Erfahrungswelt ändern.

      Kraftvolle und positive Gedanken fallen dir nur zu, wenn du ihnen ein Potenzial dafür gibst. Demnach kommst du mit einem destruktiven Zustand einfach nicht weiter, weil du nur dementsprechende Gedanken hast.

      Und falls dein Verstand jetzt gerade kämpft und hadert, frage dich doch einmal die folgenden Fragen. Habe ich jetzt wirklich ein Problem? Ist mein Körper in Gefahr? Bin ich in einer lebensbedrohlichen Situation? Kann ich diesen Tag überleben?

      Überprüfe das bitte für dich! Das wird wahrscheinlich etwas dazu beitragen, deinen Verstand zu beruhigen. Bitte berücksichtige trotzdem deine unangenehmen Gefühle.

      Erst wenn Verstand und Gefühle von dir ehrlich gesehen werden, kann ein vollständiges Loslassen eintreten.

      Ich wünsche dir alles Liebe und viel Mut.

      Beste Grüße, Sascha

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.