Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Wie dir Bilder und Symbole Energie spenden

Hat dich schon mal ein Bild oder Symbol so richtig mitgerissen? Wenn du beim Betrachten oder Anfassen ein unheimlich starkes Gefühl bekommst, allein der Anblick dich verzaubert oder sogar kurz gedanklich in eine andere Welt katapultiert. Zu so etwas sind wunderschöne Dinge durchaus fähig. Sie können kurzer Hand deine Stimmung verändern und dich emotional tief treffen. Deine Gefühle hast du dann mitunter nicht mehr richtig unter Kontrolle. Doch warum ist das so? Scheinbar rufen ganz bestimmte Bilder und Symbole bei den Menschen Reaktionen hervor. Diese Tatsache will ich dir etwas näher erläutern.

Physische Materie mit Energie aufladen

Falls du nicht mehr ganz neu im Thema Spiritualität bist, weißt du vielleicht um das Thema Energieaufladung. Physische Materie kann durch Gedanken sowie Worte mit positiver Energie oder negativer Energie aufgeladen werden. Nehmen wir als Beispiel dafür die sogenannten Chakren. Was ein Chakra genau ist und wie man damit arbeitet, kläre ich gerne in einem späteren Artikel. Heute soll uns nur die Symbolkraft interessieren.

Dieses weitverbreitete System der Hauptenergiezentren im Körper, wurde zu einem bestimmten Zeitpunkt entwickelt. Wie du selber darüber denkst, spielt erst mal keine Rolle – viele andere Menschen glauben stark daran. Was bedeutet das? Wenn sehr viele Menschen mit einem System oder einer Methodik arbeiten, dann beeinflussen sie die Wirksamkeit sowie das Energielevel. Dabei ist nicht nur die Gegenwart relevant. Energie überlebt Generationen.

Für die Chakren wurden irgendwann Bilder und Symbole eingeführt. Diese tragen die ganzen Energien und Schwingungen mit sich. Genau davon kannst du profitieren.

Die Kraft von Chakren einfach nutzen

Beim Anblick von einer Chakra-Zeichnung komme ich einfacher sowie schneller in einen meditativen Zustand. Die Kombination der spezifischen Farben und Formen lösen bei meinem Geist mittlerweile einen Reflex aus. Er reagiert ganz automatisch auf diese Energie. Wenn du ganz am Anfang deiner spirituellen Suche bist, wird es für dich eine ganz normale Zeichnung sein. Vor allem wenn du dich noch nie mit Chakren beschäftigt hast.

Wenn du noch keine Energien spüren kannst, empfehle ich dir daran zu arbeiten. Dafür werde ich dir ebenfalls demnächst noch ein paar Infos geben. Sobald du allerdings für Energie empfänglicher bist, wirst du auch ohne intellektuelles Verständnis spüren was ich meine.

Spätestens dann ist das der richtige Zeitpunkt diese Kraft von Bildern und Symbolen sinnvoll zu nutzen. Du kannst zum Beispiel Bilder in dein Zimmer hängen. Sinnvoll ist die Anbringung direkt bei deinem Altar zum Meditieren. Dann hast du dort ein besonders hohes Energielevel, da der Altar schon von sich aus Energie ausstrahlt. Mir hilft eine angefertigte Malerei von einem Herzchakra.

bild-gruenes-herzchakra

Meine Meditation verbessert sich dadurch. Vielleicht benötige ich es irgendwann nicht mehr, doch aktuell möchte ich es nicht missen. Solche Dinge sorgen im Übrigen auch für eine bessere Gesamtschwingung im Zimmer. Sie wirken permanent ohne dein Zutun.

Nichts muss, aber alles kann

Natürlich kannst du dir etwas Eigenes ausdenken. Das Artikelbild wurde nach meiner Idee angefertigt. Das bekannte Yin und Yang Symbol mit einem Tropfen, der ins unendliche Wasser fällt. Dabei stellt der Tropfen das Ego dar, dass sich mit dem kompletten Wasser verbindet. Es löst sich auf, weil man erkennt, dass alles Eins ist. Für mich strahlt dieses Werk etwas Magisches aus. Diese Metapher hatte ich in einem spirituellen Buch aufgeschnappt und mit dem Yin und Yang Symbol erweitert. Probiere doch einfach mal etwas in dieser Richtung. Sei kreativ und schaue ob etwas für dich funktioniert. Entwicklung ist allgegenwärtig.

Ich wünsch dir was, Sascha

[mashshare]

Bis jetzt keine Kommentare.

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.