Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Dieser Vorsatz könnte dein neuer Lebenssinn sein

Glaubst du ein Lebenssinn muss kompliziert oder schwierig sein? Besteht er definitiv aus einer großen Sache oder kann er variieren?

Um den Lebenssinn haben sich schon viele Geister gestritten. Die Frage kann sicher von den Wenigsten ad hoc beantwortet werden.

Das ist mitunter so, weil du dich bei der Frage auf etwas Genaues festlegen muss. Einfacher ist es, wenn gefragt wird was allgemein glücklich macht.

Dafür eine kleine Statistik von Befragten:

Statistik: Was glauben Sie, was macht einen Menschen glücklich? | Statista
Hättest du mit den Antworten gerechnet? Wo findest du dich wieder?

Schön ist, dass Geld von vielen Menschen nicht als Lebensinhalt bzw. Glücksquelle bewertet wird. Natürlich muss dabei beachtet werden, dass die Statistik in Deutschland gemacht wurde.

Zwar gibt es sicher auch hier viele Probleme, dennoch trägt der hohe Lebensstandard für ein sicheres Gefühl bei. Wie sieht es in den Entwicklungsländern aus? Sehen die Menschen dort Geld als wesentlich wichtiger an, da sie nicht so eine hohe Lebensqualität wie wir haben?

Diese Studie zeigt, dass Menschen in reichen Ländern insgesamt zufriedener mit ihrer momentanen Situation sind als in armen. Dazu gehört meines Erachtens ebenso der finanzielle Aspekt.

Logisch, wenn man keine Möglichkeit hat seine Familie zu ernähren, sieht man Geld als wesentlich wichtiger und glücklich machender an.

Was ist aber mit dem eigentlichen Lebenssinn? Aus der Studie geht auch hervor, dass sich Menschen aus wohlhabenden Ländern mit dem Lebenszweck schwer tun.

Die eingehende Statistik zeigt uns zusätzlich viele Glücksmöglichkeiten. Beachte mal den letzten Punkt davon genauer: Glaube. Er wird am wenigsten in Deutschland als Glücksoption eingeschätzt.

Ärmere Menschen finden im Glauben Sinn

Und genau das macht den Unterschied! Die Befragung zeigt nämlich, dass in ärmeren Ländern der Glaube viel höher ist und als Stütze dient.

Je weniger das Bruttosozialprodukt pro Kopf des Staates ist, desto mehr finden die Menschen in ihrem Glauben Halt, Kraft und vor allem Sinn.

Dafür ist die hohe Konsummöglichkeit mit verantwortlich. Generell kannst du in Deutschland alles machen und dich auf eine Vielzahl von Arten entwickeln. Wenn man so viel machen und kaufen kann, fällt es sichtlich schwerer den eigenen Weg zu finden.

Mir persönlich ist es auch so ergangen: Mein Lebenssinn hatte ich in vielen Tätigkeiten und Dingen versucht zu finden. Bis heute teste und probiere ich aus Spaß an der Freude viele Sachen aus.

Doch eines hat dem Ganzen eine Bedeutung verliehen – Die Entdeckung von Spiritualität. Durch sie weiß ich das Warum und meinen Lebenssinn zu verstehen. Spirituelle Lehren und Meditation dienen als gute Wegweiser. Sie dienen dir als Licht, auch wenn deine Gedanken noch so dunkel sind.

Viele Optionen

Ok, wenn du dem Glauben an sich als Lebenssinn eine Chance gibst, bleibt trotzdem die Frage: Welcher Religion oder welchem spirituellen Konzept solltest du folgen?

Da du zu allen Informationen Zugriff hast, besteht leider die Qual der Wahl für dich. Viele Menschen machen sich gerade in Bezug auf die ”beste” Spiritualität verrückt. Schließlich soll auf Anhieb der ”richtige” Lebenssinn durch den Glauben gefunden werden.

Der spirituelle Lebenssinn ist individuell

Du brauchst diese Anforderung nicht an dich zu stellen. Fange einfach mit einem Thema an und schaue wie es zu dir passt. Du musst wie immer deine eigenen Erfahrungen machen. Das kann dir niemand abnehmen!

Das solltest du bei all den Tipps da draußen im Kopf behalten. Auch wir können dir nur Ideen und Lösungsmöglichkeiten anbieten. Ob sie für dich hilfreich sind, ist nicht in Stein gemeißelt. Stelle dir alles eher wie ein Buffet vor, aus dem du das Richtige und Passende auswählst.

Ein allgemeiner Ansatzpunkt schafft Klarheit

Ich nehme mal an, dass du eher zu den Menschen gehörst die nicht gerne Gewalt verherrlichen oder grausam und fanatisch sind. Da du diesen Artikel liest, bist du hoffentlich eine Person die nach Entwicklung und Sinnhaftigkeit strebt.

Egal welche spirituellen Ansichten du hast – bestimmt kennst du Aussagen wie: Wir sind ein großes Ganzes, unsere Mitmenschen sind Spiegel unserer Persönlichkeit, wir bestehen alle aus kleinen Teilchen und Energie etc.

Sprich: Es eint uns alle etwas! Dein Gegenüber ist nicht etwas Abgespaltenes von dir, sondern auf einer ganz kleinen Ebene ein Teil von dir. Wenn du dich über jemanden ärgerst, könnte es sein, dass dir nur dein eigener Schatten auf dem Silbertablett serviert wird.

Versetzte dich in eine größere Perspektive. Du kannst sehen das alle Menschen inklusive dir Bewusstseinseinheiten von einem großen Bewusstsein sind, die miteinander agieren um Entwicklung und Wachstum hervorzurufen.

Forsche in deiner aktuellen spirituellen Überzeugung nach. Im Grunde ist der einfache Ansatzpunkt „Wir sind alle eins“ in jedem Glauben vertreten. Das kannst du spätestens nach einer tiefgreifenden Beschäftigung so gut wie überall feststellen.

Schön und gut, aber wie kannst du dieses Wissen in deinem Alltag geschickt integrieren und sogar daraus einen Lebenssinn basteln? Dafür braucht es weniger als du denkst!

Ein Vorsatz genügt den Ansprüchen

Wir wollen also uns und die anderen Menschen entwickeln und stärken, damit unsere komplette Welt als Einheit einen Sprung macht.

Dieser Glaube bietet eine plausible Antwort auf die Frage vom Lebenssinn. Nur mit Respekt, Achtung und Liebe für Andere, ist eine tatsächliche Weiterentwicklung gemeinsam möglich.

D.h. wir sollten darauf achten was wir zu anderen Menschen sagen, wie wir über sie denken und wie wir sie behandeln oder?

Behandle dein Gegenüber so, wie du auch behandelt werden willst! Dieser Vorsatz bringt es sehr gut auf den Punkt. Wenn du dich daran hältst, kannst du immer einen übergeordneten Lebenssinn zelebrieren.

Frage dich zunächst was du für andere Menschen tun kannst, nicht was sie für dich tun können. Rücke ein wenig von deinem Gedankenkarussell ab und packe lieber hilfreich mit an. Lockere den Fokus von deinem Ego und nehme deine Umwelt bewusster wahr.

Das klingt aber langweilig

War das ein enttäuschender Lebenssinn für dich? Ich gebe dir recht, dass das auf Anhieb nicht nach totaler Erfüllung klingt.

Wolltest du eher Mauern einreißen und die Welt verändern? Das kannst du immer noch machen und das hat ebenfalls seine Berechtigung und Sinnhaftigkeit. Ich möchte dich einfach dazu anregen, einen größeren Sinn in deinem Leben zu finden.

Etwas, was über einen Lieblingsjob oder eine Partnerschaft hinaus geht. Etwas, was für eine positive Entwicklung aller sorgt. Etwas, was deinen Tod überlebt und dich im nächsten Leben besser wachsen lässt. Das ist der Sinn des Lebens.
Anregende Grüße von Sascha

Photo: © Vincepal

Wie sieht es mit deinem Lebenssinn aus? Worin besteht er oder hast du dir noch gar keine Gedanken dazu gemacht? Berichte mir jetzt davon, ich freue mich darauf!

Bis jetzt keine Kommentare.

Was denkst du?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.